Aus dem Schulleben

Zischup – unsere Gym 8a war dabei!

https://www.badische-zeitung.de/das-ist-ein-festival-fuer-jeden

Zischup soll Jugendlichen den Zugang zum Medium Zeitung eröffnen. Während der mehrwöchigen Projektdauer im März und April diesen Jahres schlugen die Schülerinnen und Schüler unserer Gym 8a jeden Morgen in ihrem Klassenzimmer die Badische Zeitung auf und lasen darin. Im Rahmen des Deutschunterrichts entdeckten sie die Zeitungswelt, analog und online, setzten sie sich mit dem Journalismus intensiver auseinander und wurden schließlich selbst journalistisch tätig. Es entstanden lesenswerte Texte über Jugendliche und den Social Media Konsum, den neuen Stadtteil Dietenbach, die Dönerpreise in Freiburg oder das New Heart Festival. Sämtliche Freiburger Schulen haben sich an dem regelmäßig stattfindenden Zischup Projekt beteiligt. Alle Artikel der Schülerinnen und Schüler sind unter https://www.badische-zeitung.de/ratgeber/zischup/schuelertexte nachzulesen.

Osterfeier von Hort und Kerni

„Wie schön das war!“ so fasst die Hortleitung Petra Christ ihre Eindrücke vom diesjährigen Osterfest zusammen. Die Kinder hatten sich mächtig darauf gefreut und ganz viele beteiligten sich mit einem Beitrag auf der Bühne oder beim Basteln und Dekorieren.

Und belohnt wurden die Mühen der Kinder durch die große und wertschätzende Resonanz ihrer Eltern. Der Saal war ausgefüllt mit etwa 150 Personen. Eltern spendeten Berge von leckeren Kuchen und sorgten für einen reichlich gedeckten Tisch. Viele Eltern spendeten auch einen Betrag oder haben die Familie hin- und zurückgefahren. Beim Bühnenprogramm haben alle wunderbar mitgesungen, mitgemacht und den Kindern applaudiert. Auch das harmonische, lebendige und fröhliche Miteinander beim anschließenden Kaffee und Kuchen war wieder wunderbar. „Vielen herzlichen Dank an alle Eltern für dieses schöne Fest. Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal!“ meint Petra Christ.

Ostern neu erleben

Unser geistliches Team hat seiner kreativen Ader Freiraum gegeben und einen interaktiven Pfad zum Thema “Ostern neu erleben” kreiert und aufgebaut. An sieben Stationen vom Leidensweg Jesu werden Anregungen und Impulse gegeben, sich mit dem Ostergeschehen zu beschäftigen. Aufgebaut sind: der Einzug in Jerusalem, das letzte Abendmahl, im Garten Gethsemane, die Verleugnung des Petrus, der Tod am Kreuz und das leere Grab. Noch bis zum letzten Schultag besuchen die Lehrer mit ihren Klassen die Stationen und kommen miteinander ins Gespräch. Im Unterricht werden zudem wahlweise Onlinequize, Kurzfilme, Rätsel, Geschichten, Poetry, Erklärvideos und Spiele genutzt, um sich mit der Passionsgeschichte auseinanderzusetzen. Ostern kann kommen, die FCSler sind bereit!

Von Schülern gebaut, durch Spenden finanziert – unsere neuen Tischtennisplatten

Nachdem die Tischtennisplatten im Außenbereich der FCS im durch Vandalismus zerstört wurden, wurden auf dem Sommerfest 2023 durch die Eltern Spenden für neue Tischtennisplatten gesammelt. Daniel Brehm und seine Schüler der 9. Klasse haben im Technikunterricht eine robuste Holzkonstruktion entwickelt. Dank reichlicher Spenden konnte für knapp 800 € Material eingekauft werden, sodass zwei Tischtennisplatten in der schuleigenen Werkstatt gebaut werden konnten. Die Namen der beteiligten Schülerinnen und Schüler sind an den Seiten der Platten genannt. Anlässlich der Fertigstellung der Platten haben sich Annalisa Polito und Volkmar Glauche im Namen des Elternbeirats bei den Schülern und Herrn Brehm sehr herzlich für die Idee und Umsetzung bedankt und den Scheck zur Begleichung der Materialkosten überreicht.

Eine weitere Platte wurde bereits im Herbst letzten Jahres aus den Spendenmitteln gekauft, sodass den Schülerinnen und Schülern jetzt insgesamt drei Tischtennisplatten auf den Pausenhöfen zur Verfügung stehen.

Volkmar Glauche, Elternbeirat

Grüße zum Valentinstag

Jeder kennt ihn, den 14.02, der Tag der Liebe. Doch warum immer nur seinem Partner oder seiner Partnerin eine Aufmerksamkeit schenken? So kam der SMV die Idee, am Valentinstag nicht nur eine klassische Valentinstagsaktion zu machen, sondern vor allem eine Freundschaftsaktion für die ganze Schule.

Am 20.02.24 war es soweit! Im Voraus konnten die Schülerinnen und Schüler für ihre Lieben Aufmerksamkeiten im Vorverkauf erwerben, dieser fand bereits Ende Januar statt. Es gab Rosen, Schokolade und Karten zu kaufen. Da jedoch dieses Jahr der Valentinstag in den Ferien lag, konnten wir die netten Aufmerksamkeiten erst am 20.02. den Beschenkten übergeben. Voller Spannung und Freude wurden die Geschenke entgegen genommen!

Danke an alle, die mitgemacht haben! 🙂 Eure SMV

 

Unsere SMV stellt sich vor…

Mein Name ist Ibrahim, ich bin 18 Jahre alt und gehe in die 12. Klasse des Technischen Gymnasiums. Ich bin Schülersprecher und daher ist es meine Aufgabe, alle Schülerinnen und Schüler zu vertreten und die SMV zu leiten. Ich bin in der SMV, weil ich mich für die Interessen der Schüler einsetzt möchte und man hier außerdem eine Menge wertvoller Erfahrungen sammeln kann.

Ich bin Johannes, 16 Jahre alt und in der 11. Klasse des Technischen Gymnasiums. Ich bin der Kassenwart und behalte somit die Finanzen im Blick. Ich bin in der SMV, um der Schule und den Schülern zu dienen.

Ich bin Lara, 17 Jahre, und gehe in die K1 des allgemeinbildenden Gymnasiums. Ich bin zuständig für Social Media und führe den Instagram Account unserer SMV. Ich bin in der SMV, weil ich mich gerne für die Interessen und Anliegen anderer einsetze.

Ich heiße Hannah, 19 Jahre alt und bin Schülerin der 13. Klasse des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums. Ich bin Oberstufenvertreterin, weswegen ich dieses Schuljahr die Wünsche und Anliegen der Oberstufenschülerinnen und -schüler (Klassen 11-13) gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der SMV umsetzen möchte. Ich freue mich, dieses Jahr Teil der SMV zu sein und somit auch die Oberstufe vertreten zu dürfen.

Ich bin Amélie, 13 Jahre alt und ich gehe in die Gym7b. Ich bin Unterstufensprecherin, damit vertrete ich die Klassen 5 bis 8 in der SMV und bringe die Anliegen und Wünsche der Unterstufenschülerinnen und -schüler ein. Ich freue mich, dieses Jahr ein Teil der SMV zu sein.

Ich bin Samira, 17 Jahre alt und Schülerin der 11. Klasse des Technischen Gymnasiums. Ich bin stellvertretende Schülersprecherin und unterstütze und arbeite mit Ibrahim zusammen. Also bin ich die unterstützende Hand und arbeite gemeinsam mit dem Team an der Umsetzung der Anliegen und Wünsche unserer Schülerinnen und Schüler. Mir ist es ein Anliegen, unsere Schülerschaft zu vertreten. Deswegen bin ich dankbar dafür, diese wichtige Aufgabe übernehmen zu dürfen.

Mein Name ist Rafael und ich bin 17 Jahre alt. Ich bin Schüler der 11. Klasse des Technischen Gymnasiums. Ich vertrete die SMV im Beteiligungsrat. Im Beteiligungsrat werden Entscheidungen für die gesamte Schule gemeinsam mit der Schulleitung, den Elternvertretern und den Lehrern getroffen. Dort setzte ich mich dafür ein, den Alltag der Schüler zu verbessern. Zusätzlich kümmere ich mich gemeinsam mit Leyan um die interne Kommunikation mit den Schülern über unsere Infotafel, auf welcher wir immer alle auf dem aktuellen Stand der Dinge halten.

Mein Name ist Felix. Ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 Klasse des Gymnasiums. Ich wurde dieses Jahr als Mittelstufensprecher gewählt. Meine Aufgabe ist es, die Meinungen der Mittelstufe zu vertreten und die Wünsche und Ideen der 8.-10. Klassen einzubringen. Ich bin in der SMV, weil ich die Zusammenarbeit und die Atmosphäre in der SMV mag. Darüber hinaus bringe ich mich gerne ins Schulleben ein, um es für alle besser zu machen.

Mein Name ist Chiara, ich bin 17 Jahre alt und besuche die K1 auf dem allgemeinbildenden Gymnasium. Ich bin gemeinsam mit Rafael die Vertreterin im Beteiligungsrat. Zu diesem Amt gehört es, dass wir uns mit den Elternvertretern, der Schulleitung und den Lehrern treffen. Hierbei reden wir und treffen Entscheidungen, die den Schulalltag betreffen. Ich bin Teil der SMV-Leitung seit drei Jahren, weil ich Spaß an der Zusammenarbeit im Team habe. Außerdem kann ich mich für die Anliegen meiner Mitschüler und Mitschülerinnen einsetzen und so einen Teil für eine positive Atmosphäre in der Schule beitragen.

Mein Name ist Leyan, ich bin 17 Jahre alt und ich besuche die K1 auf dem allgemeinbildenden Gymnasium. Ich bin gemeinsam mit Rafael verantwortlich für die interne Kommunikation an unserer Schule, wir informieren unsere Schüler und Schülerinnen über die aktuellen Themen der SMV und stehen ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Kommt gerne auf uns zu, wir freuen uns auf euch! Eure SMV 😊

Bibel-Blockwoche an der Grundschule der FCS

Vom 29. Januar bis zum 02. Februar 2024 fand an unserer Grundschule eine besondere Projektwoche statt – die Bibel-Blockwoche. In dieser Woche haben die Schüler fünf Tage lang mit LEGO®-Steinen eigene Kreationen zu biblischen Geschichten gebaut. Dabei wurden die Lehrkräfte vom kids-team Breisgau unterstützt.

Jeder Tag hatte dabei den gleichen Aufbau: Nach einer gemeinsamen Eröffnung mit einem Spiel und einigen Liedern, bekamen die Kinder einen ersten Bauauftrag. In den Klassenzimmern hatten sie dann die Gelegenheit, in Kleingruppen den Bauauftrag mit LEGO®-Steinen zu bearbeiten. Die erste Bauzeit endete mit der ersten großen Pause. Nach der großen Pause versammelten sich alle wieder im Mehrzweckraum und hörten eine biblische Geschichte, die zu dem ersten Bauauftrag passte. Jeden Tag wurde dabei eine andere biblische Person genauer betrachtet. Die Kinder erfuhren in dieser Woche etwas über Josef, Esther, Jakob und Debora sowie über die Jünger von Jesus. Im Anschluss erhielten die Schüler einen zweiten Bauauftrag, der sich auf die zuvor behandelte biblische Figur bezog und den ersten Bauauftrag ergänzte. Hierbei waren die Schüler in ihrer Kreativität und Vorstellungskraft herausgefordert. Zum Abschluss wurde die biblische Geschichte nochmals reflektiert, die Bauwerke dokumentiert und wieder abgebaut.

Die Bibel-Blockwoche an der Grundschule der FCS war eine Woche voller kreativer Bauaktivitäten und eine Möglichkeit, biblische Geschichten auf eine einzigartige Weise zu erleben. Die Kinder haben nicht nur ihre LEGO®-Baukünste unter Beweis gestellt, sondern auch mehr über die biblischen Figuren erfahren und darüber nachdenken können, was die Geschichte mit ihrem eigenen Leben zu tun hat. Diese besondere Woche wird in allen sicherlich noch lange nachklingen.

Studien und Berufsorientierung

Studien- und Berufsberatung findet für die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Zweige der FCS in enger Kooperation mit der Agentur für Arbeit statt. Unsere Berufs- und Studienberaterin Ursula Rauschkolb bietet Informationen, persönliche Beratung und praktische Unterstützung zu zahlreichen Themen der Berufs- und Studienorientierung an:

  • Studien- und Berufswahlprozess,
  • Studiengänge und Ausbildungsberufe,
  • Erarbeitung von möglichen Wegen zu beruflichen Zielen,
  • Informationsmaterialien und Recherchestrategien,
  • Berufs- und Studierfähigkeitstests,
  • Vermittlung von Ausbildungsstellen und dualen Studienplätzen,
  • Tipps zu Bewerbungsprozess und Bewerbungsunterlagen,
  • Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule.

Dieses Angebot ist selbstverständlich kostenlos und vollkommen neutral. Einmal pro Monat stehe ich in der Schule für Einzelberatungen zur Verfügung, die Ankündigung und die Anmeldungen erfolgen über Teams. Sie können aber auch gerne per Mail mit mir Kontakt aufnehmen: Ursula.Rauschkolb2@arbeitsagentur.de

Challenge “Weihnachtsfenster”

Am 26. November startete wieder unser Weihnachtsfenster-Wettbewerb. Alle Klassen waren aufgerufen, in den „Gott & Mensch“-Stunden ihr Innenfenster neben der Tür zum Klassenraum bis zum 18. Dezember weihnachtlich zu dekorieren. Berücksichtigt werden sollten dabei vier Kriterien: die Bedeutung von Weihnachten für die Klasse, die Klasse muss in der Deko repräsentiert werden, Kreativität und eine weihnachtlich frohe Stimmung. Fast alle Klassen beteiligten sich. Bei den meisten war die Klasse durch Bilder oder Namen dargestellt und gut zu erkennen. Um die Bedeutung von Weihnachten darzustellen wurden viele verschiedene Bibelsprüche zitiert.

Im Rahmen des Weihnachtsgottesdienstes am 22. Dezember wurden die Gewinnerfenster gekürt. In der Grundschule gewann die Klasse Fe und in den weiterführenden Schularten die Sek6a. Herzlichen Glückwunsch!

Wir freuen wir uns schon auf die Ideen für den nächsten Osterfenster-Wettbewerb!

6. Dezember …

… und der Nikolaus war da und verteilte kleine Leckereien. Die Kleinen und die Großen hatten ihren Spaß dabei! Danke, dass Du da warst lieber Nikolaus!