Aus dem Schulleben

Gelungener Auftakt der neuen Basketball-AG

Die Basketball-AG wurde in diesem Schuljahr gegründet und hat gleich einen Achtungserfolg erzielt. Am 3. 12. fand im Erasmus Gymnasium Denzlingen das Kreisfinale der Jugend-trainiert-für-Olympia Wettkampfklasse-I Jungen mit den Jahrgängen 2004 und älter statt. Die Schüler der FCS kamen bis ins Halbfinale und erreichten am Ende Platz 3. Damit verpassten sie knapp den Einzug in die nächste Runde. Es präsentierte sich eine gute defensiv-Mannschaft mit Ausbaupotential in der Offensive. Coach Samuel Rösch ist hochzufrieden mit diesem ersten Erfolg und freut sich über den gelungenen Start. Das nächste Turnier findet bereits am 19.12. statt. JtfO ist der weltgrößte Schulsportwettbewerb und bietet den Schülern die Möglichkeit, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln. Bei den Wettkämpfen wird großer Wert auf Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude gelegt. Abschluss und Höhepunkt des Wettkampfjahres ist das Bundesfinale in Berlin.

Musical-Aufführung der Primarschule

Für die Primarschüler der FCS endete das Schuljahr 2018/19 mit einem Highlight: Am 24. Juli standen alle 90 Primarschüler gemeinsam auf der Bühne, um das Musical „Zachäus“ (aus dem Verlag Adonia) aufzuführen. Mit großer Begeisterung sangen die Kinder klassenweise oder auch als gesamter Chor die eingängigen Lieder. Dazwischen wurde ebenfalls von den Kindern die Geschichte des kleinen Zöllners Zachäus, der Jesus begegnet, in kurzen Theaterszenen dargestellt. In bunten Kostümen traten die Schüler selbstbewusst vors Mikrofon und wuchsen dabei sichtlich über sich selbst hinaus. Innerhalb einer Blockwoche hatten die Schüler unter der Anleitung ihrer Klassenlehrerinnen die Lieder und Theaterszenen einstudiert, sowie die Kulissen hergestellt. Ein zentrales Ziel der Lehrerinnen war, jedes Kind in den Prozess einzubinden und mit seinen Talenten möglichst gut zu fördern. Die vielen zufriedenen und glücklichen Gesichter der Kinder sowie die Begeisterung der Zuhörerinnen und Zuhörer waren eine schöne Belohnung. „Ihr Grundschüler wart einfach spitze!!“

 

Juniorwahl zur Europawahl 2019: Die FCS ist mit dabei!

Am 23.5. ging es für unsere Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse bei der Juniorwahl an die Wahlurne. Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis – in das Wahllokal.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Bundesweit sind über 2.700 Schulen mit über 650.000 Schülerinnen und Schüler am Projekt beteiligt: https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html

Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Zum Hintergrund: Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert wird die Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Baden-Württemberg durch die Ministerien für Kultus, Jugend und Sport sowie für Justiz für Europa.

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Erklärvideos der Schülerinnen und Schüler:
https://learningapps.org/display?v=pnmoz9jek19
https://learningapps.org/7102379
https://learningapps.org/7100927
https://learningapps.org/display?v=p67f1sk9319
https://www.youtube.com/watch?v=iPLoBKtGSyk&feature=youtu.be

Herzlichen Dank an die Gym9, die alles organisiert hat!

Asiatische Woche

 

 

Hmmm, .. lecker!

Die Mensa-Mitarbeiterinnen laden in dieser Woche zu asiatischen Köstlichkeiten ein!

DER STEP Stammtisch

… richtet sich an alle Eltern, die bereits ein STEP-Elterntraining absolviert haben. Um die STEP-Muskeln weiter zu trainieren, treffen wir uns 1 mal im Monat. Wir frischen unsere STEP-Fertigkeiten auf und nehmen im strukturierten Austausch Impulse für unsere Erziehung im Alltag mit. Die Treffen finden jeweils donnerstags von 19:30 – 21:30 Uhr im Seminarraum 225 an folgenden Terminen statt: 22.03.2018, 26.04.2018, 17.05.2018, 14.06.2018 und 12.07.2018. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bitte unter martina.pollhans@instep-online.de. Anmeldeschluss ist der 09.03.2018. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 50 € pro Person.

Ich-Projekt der TGG1

„Ich – Projekt“: Dahinter verbergen sich zwei Wochen intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit und spannende Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen in unserer Gesellschaft. In den ersten 3 Tagen ging es um die Themen: Wer bin ich? Was und wer haben mich geprägt? Und: Wer will ich einmal werden? In den verbleibenden Tagen ging es dann eher um die Frage: Wer sind die anderen? Dazu wählten sich die Schülerinnen und Schüler jeweils eine soziale Institution in Freiburg aus, um diese näher kennenzulernen. Dort begegneten sie z. B. den ehrenamtlichen Mitarbeitern und Flüchtlingskindern der Stadtpiraten Freiburg e.V, den Mitarbeitern und Bewohnern des Seniorenheimes Wichernhaus und den Mitarbeitern und Nutzern des Essenstreffs. Mit diesem Pilotprojekt wird eine neue Form des Sozialpraktikums getestet.

Europa tanzt durch den Frühling

… so heißt die Event-Reihe in dessen Rahmen die Ballettgruppe des ELEON Kreativ Haus e.V. am 7.4. im Europa-Park aufgetreten ist. Die Kinder reisten mit ihren Eltern an und begannen bereits um 9 Uhr mit der letzten Probe auf der großen Bühne. Danach hatten sie Freizeit und genossen die Attraktionen im Park bis es dann um 15 Uhr ans Schminken, Frisieren und Umziehen ging. Um 16.30 Uhr begann dann der Auftritt. Die 21 Mädchen im Alter zwischen 6 und 11 Jahren zeigten traditionelle Volkstänze aus der Ukrainie, Russland, Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland und Polen. Zum Abschluss gab es dann noch ein großes Finale mit allen Tanzgruppen am Abend. Es war ein großartiges Erlebnis, vor begeistertem Publikum in toller Atmosphäre aufzutreten. Für alle Beteiligten war es ein aufregender unvergesslicher Tag. Auch die Veranstalter waren begeistert. Im nächsten Jahr wird ELEON wieder mit dabei sein!

Meike hats geschafft …

… den Titel zu gewinnen! Sie siegte am 10. März beim Wettkampf des Eissportverbandes Baden-Württemberg in der Kategorie „Anfänger Mädchen Jg. 2005/2006“ in Mannheim. Herzlichen Glückwunsch, liebe Meike, zu Deinem Titel „Nachwuchsmeisterin 2018“!

Schnee, Spaß und Schlittenfahren

Am 20. Februar waren die fünf Familienklassen der Grundschule auf dem Naturerlebnispfad in Hinterzarten unterwegs. Wir wanderten zur Sprungschanze, wo Olympiasieger trainieren, bauten Schneemänner, wanderten, erkundeten die Gegend, kletterten, waren auf dem Spielplatz und hatten jede Menge Spaß!

Zeitung in der Schule –

Die 8. Klasse unseres Gymnasiums hat am Zischup-Projekt der Badischen Zeitung teilgenommen und viele Artikel haben es in die gedruckte Zeitung geschafft: Hannah Hösch schrieb über ein Wildschwein, das sich unerlaubt vom Unfallort entfernte und wie instinktive Reaktion, neueste Technik und eine Vollkaskoversicherung Schlimmeres verhinderten. Auch Clara Tumat, Giulietta Weiß und Lydia Brehm widmenten sich tierischen Themen: Clara berichtete über den Segelflug der Ihringer Störche bis nach Afrika; Giulietta schrieb über die Rückkehr der Wildkatzen auch in Südwestdeutschland und Lydia recherchierte über tierische Stadtbewohner auf Futtersuche. David Werner hat sich in einem Interview über die Entwicklung von Computerspielen informiert und erfuhr, dass an Anno rund 100 Leute arbeiten. Stefan Maier führte ein Gespräch mit seiner Großmutter, die die letzte Müllersfrau ist und die viele Geschichten über die 277jährige Krippendorfer Bockwindmühle in Thüringen erzählen kann. Finn Wendl schrieb ein Portrait über den Verein Kulturaggregat und wie aus einer Zwischenlösung ein Dauerprojekt wurde.