Aus dem Schulleben

Bayrische Woche in der Mensa

Das Oktoberfest ist das weltweit größte Volksfest. Es wird seit Beginn des 19. Jahrhunderts gefeiert. „DWiesn“, wie es Einheimische nennen, gibt es in der FCS nicht, aber eine bayrische Wochen. 1/2 Händl mit Pommes und Salat, Weißwurst (oder Weischwuascht…) mit süßem Senf, Brezeln und die klassische rot-weiße Deko. Das Mensateam lädt herzlich zur Verköstigung ein!

PS: Die Maß ist nicht leer geworden, sondern geblieben 😉

Exkursion zu TDK-Micronas

Berufsorientierung an der FCS

Am 21. und 22.September 2017 besuchten drei Klassen aus der FCS unsere Kooperationsfirma TDK-Micronas in Freiburg. Dort stand der Truck  „Discovery Industry – Chancen / Berufe / Zukunft“  des Programmes COACHING4FUTURE – des Landes Baden-Württemberg, der Südmetall und der Agentur für Arbeit, bereit. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die industrielle Prototyp- und Serienfertigung der Zukunft für die Industrie gewinnen. Wie sieht die „smart factory“ der Zukunft aus? Was sind die Aufgaben von Ingenieurinnen und Ingenieuren dabei? Und wie viel Mathematik und Physik stecken darin? Diese und weitere Fragen wurden auf praktischer Weise erarbeitet.

Anschließend hatte die Firma TDK-Micronas ihre Ausbildungsstätten für die Schülerinnen und Schüler geöffnet. Nach einer kurzen Präsentation der Firma mit Snacks und Getränken ging es los. Verschiedene Ausbildungsbereiche wurden praktisch dargestellt und die Schülerinnen und Schülern konnten über die Berufsbilder Fragen stellen und kleinere Aspekte der Ausbildung „by doing“ kennen lernen. Bernd Müller, Ausbildungsleiter der TDK-Micronas, stellte den Schülerinnen und Schülern hierfür aktuelle Auszubildende als Mentoren zur Seite – quasi als  „Information aus erster Hand“, wodurch eine größere Offenheit für Fragen gegeben war.

Zeitgleich fand die offizielle Übergabe der Berufskataloge für die Schülerinnen und Schüler der FCS statt. Die Firma TDK-Micronas – Kooperationspartner der FCS – stellt den Schülerinnen und Schülern diese Kataloge kostenlos zur Verfügung. Wir bedanken uns für die Möglichkeit des Besuchs und die Spende der Kataloge recht herzlich.

Auf dem Foto: Andreas Wild (links, Schulleiter an der FCS) und Bernd Müller (Ausbildungsleiter Micronas).

FCS wird Erasmus+-Schule

Erasmus+

Erasmus+ ist ein von der Europäischen Union gefördertes Programm, in dessen Zentrum die transnationale Zusammenarbeit zwischen Schulen steht und das die Mobilität von Schulen zu Lernzwecken finanziell unterstützt.

Im Rahmen eines solchen Erasmus+-Projekts werden sich Schüler aus den Klassen Gym 8 und Gym 9 in den kommenden beiden Schuljahren mit dem Thema „Inventors and Innovators – our heritage and our future“ (Erfinder und Innovateure – unser Erbe und unsere Zukunft) beschäftigen. Wir werden zusammen mit vier anderen Schulen aus Polen, Kroatien, Schweden und Griechenland zu dem Thema arbeiten. Es wird hierzu für die Schüler ein ganzjähriges Atelier angeboten, in dem unter anderem an Präsentationen zum Projektthema gearbeitet wird, um das eigene Projekt an unserer Schule und in den Partnerschulen vorzustellen, Ausflüge organisiert (z.B. zu technischen Museen, die sich mit dem Thema „Erfindungen“ beschäftigen) und Fachleute zu Vorträgen eingeladen werden.

Im März kommenden Jahres gilt es den Besuch unserer Projektpartner zu organisieren, wenn die FCS im Rahmen einer Projektwoche gastgebende Schule sein wird und aus jedem der anderen Teilnehmerländer Lehrer-Schüler-Gruppen zu uns nach Freiburg kommen werden. Im Mai werden vier unserer Schüler die Möglichkeit haben, zu einem internationalen Treffen nach Schweden zu fliegen und auch im kommenden Schuljahr wird es weitere Reisen nach Kroatien und Polen geben, um dort mit unseren Partnern in Workshops und Forschungsgruppen am Thema zu arbeiten. Am Ende des Projekts zum Ablauf des zweiten Jahres sollen abschließend sogar eigene Erfindungen stehen.

Matthias Junker, Ansprechpartner der FCS zum Projekt Erasmus+

FaceBook-Link zu den Partnern finden Sie hier.(Achtung! Sie werden nach FaceBook weitergeleitet!)

FCS – Der neue Film

Es gibt ihn, einen neuen Film der FCS. Im Schuljahr 16/17 ist die FCS 25 Jahre alt geworden. Den Abschluss dieses Jubiläumsschuljahres bildete das Sommerfest, wo auch dieser Film entstand. Danke an alle Beteiligten!

Unser Sommerfest – Danke an alle fleißigen Helfer!

 

Wir hatten ein tolles Fest – bei supergutem Wetter, ausgelassener Stimmung, einem bunten Programm und vielen Aktionen in schöner Atmosphäre! Ein dickes herzliches Dankeschön an alle, die diesen großartigen Tag möglich gemacht haben!!!

FCS läuft für …

… das neue Sportfeld. In der Projektwoche zum Schuljubiläum hatte die Gym6 einen Sponsorenlauf rund um die Schule organisiert. Dabei waren alle Mitarbeiter und Schüler eingeladen, mitzumachen und Spenden für das neue Sportfeld zu erlaufen. Es waren tolle, stimmungsvolle Tage mit erstaunlichen Leistungen! Insgesamt wurden 7538 Runden gelaufen, das entspricht einer Strecke von etwa 2819,2 km. Die Grundschule allein erlief 1265 Runden. Julian Gehri ist mit 136 Runden die meisten Runden gelaufen. Laut Sponsor-Verträgen wurden damit insgesamt 12.235,99 € erlaufen. Vielen herzlichen Dank an die Gym6 für die Organisation, an alle Läufer und Sponsoren!

FCS baut Hotel – für Insekten!

Überall in Deutschland werden die Insekten weniger. Die Gründe sind sehr unterschiedlich und zum Teil noch gar nicht bekannt (siehe den Artikel des Naturschutzbundes).

In der FCS haben sich einige Schülerinnen und Schüler gedacht, dass es doch einladend wäre, für Insekten ein Hotel zu bauen. Mit einfachen Materialien setzten sie ihre Idee in die Tat um. Hohles Schilfgras, einfache Ziegelsteine mit „Lücken“, bröseliges Holz, das Ganze in ein stabiles Gerüst – und fertig. Klassenlehrer Roberto Schweinitzer freut sich mit seinen Schülerinnen und Schülern über das Projekt, das zudem noch die nicht sehr attraktive Rückseite des Bushäuschens verschönert.

FCS bei Hilfsaktion dabei

Bei einer Spendenaktion haben Schüler der Freien Christlichen Schule Freiburg und der Lessing Realschule Freiburg geholfen. Es wurde ein LKW beladen mit Betten für ein Krankenhaus und eine Einrichtung für Obdachlose bei Oswiecim (Auschwitz) in Polen. Die Betten und Kleinmöbel stammen aus der ehemaligen Polizei-Akademie in Freiburg St. Georgen. Denise und Oliver Roming haben das Projekt (nicht nur, aber auch) begleitet, ein Bericht findet sich hier.

Rausschmiss aus dem Hort!

Alle Jahre wieder… schmeissen wir Kinder aus dem Hort und das tun wir nicht nur bildlich. Nun könnte man mutmaßen, dass es sich hierbei um ein gemeines Manöver handelt… weit gefehlt! Vielmehr betrifft der „Rausschmiss“ diejenigen Kinder, die für den Hort zu alt werden, es ist also quasi ein „Übergangsritual“. In der Regel haben alle Beteiligten viel Freude, auch wenn es die ein oder andere Träne gibt, weil es nach den Sommerferien im Hort für diejenigen Kinder nicht mehr weitergeht. Schön, dass die Schulsozialarbeit andere Nachmittagsangebote bereit hält. Also: Alles Gute für die „flügge“ gewordenen Ex-Horties!

Zu Fuß über die Alpen…

   .. und die Herausforderung wagen. Auf dieses Wagnis ließen sich 6 Schüler der Gym7 und Gym8 im Rahmen eines Altelier-Angebotes ein. Mit ihren Lehrern Konstantin Schmidt und Daniel Reiter begaben sich Janne Gräfignholt, David Werner, Elias Plata, Luis Lopèz-Dominguez, Clara Tumat und Nils Nußbaumer am 23.6. von Oberstdorf auf den Weg über die Alpen bis nach Notuens in Italien. Im Groben folgten sie dem Wanderweg E5. In 8 Tagen legten sie etwa 189 km zurück und überwanden etwa 10.000 Höhenmeter. Der höchste Gipfel, den sie erklommen, lag auf 3018 m.