DER STEP Stammtisch

… richtet sich an alle Eltern, die bereits ein STEP-Elterntraining absolviert haben. Um die STEP-Muskeln weiter zu trainieren, treffen wir uns 1 mal im Monat. Wir frischen unsere STEP-Fertigkeiten auf und nehmen im strukturierten Austausch Impulse für unsere Erziehung im Alltag mit. Die Treffen finden jeweils donnerstags von 19:30 – 21:30 Uhr im Seminarraum 225 an folgenden Terminen statt: 22.03.2018, 26.04.2018, 17.05.2018, 14.06.2018 und 12.07.2018. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bitte unter martina.pollhans@instep-online.de. Anmeldeschluss ist der 09.03.2018. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 50 € pro Person.

Bist Du noch ganz frisch?

Unter diesem Motto ist das EDEKA-Frischemobil unterwegs. Berufliche Orientierung mal anders, das EDEKA Frischemobil macht’s möglich. Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel, was macht man da eigentlich so? Welche Tätigkeiten stehen im Einzelhandel noch so an? Was muss man mitbringen, was lernt man da? Diese und weitere Fragen beantwortet das EDEKA-Frischemobil, das am Dienstag, 3.7.2018 die FCS besucht hat. Rd. 80 Schülerinnen und Schüler konnten sich über Berufe im Lebensmitteleinzelhandel informiert: berufliche Orientierung auf peppige Art!

Wer das Video zum EDEKA-Frischebus sehen will, findet es auf YouTube (Achtung: beim Anklicken verlassen Sie die Seiten der FCS. Für Inhalte der verlinkten Seite ist die FCS nicht verantwortlich.)

Schulfest 2018

Bei strahlendem Sonnenschein fand das diesjährige Schulfest an der Freien Christlichen Schule statt. Torwandschießen, Kinderschminken, Bike-Parcours, Chemie-Lab und manches mehr stand auf dem Programm. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: von Zuckerwatte über Kuchen bis zu Käsewurst und Steak garniert an einer Variation von Salaten war alles dabei. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, ohne die das gemeinsame Feiern nicht möglich wäre!

Ich-Projekt der TGG1

„Ich – Projekt“: Dahinter verbergen sich zwei Wochen intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit und spannende Begegnungen mit ganz unterschiedlichen Menschen in unserer Gesellschaft. In den ersten 3 Tagen ging es um die Themen: Wer bin ich? Was und wer haben mich geprägt? Und: Wer will ich einmal werden? In den verbleibenden Tagen ging es dann eher um die Frage: Wer sind die anderen? Dazu wählten sich die Schülerinnen und Schüler jeweils eine soziale Institution in Freiburg aus, um diese näher kennenzulernen. Dort begegneten sie z. B. den ehrenamtlichen Mitarbeitern und Flüchtlingskindern der Stadtpiraten Freiburg e.V, den Mitarbeitern und Bewohnern des Seniorenheimes Wichernhaus und den Mitarbeitern und Nutzern des Essenstreffs. Mit diesem Pilotprojekt wird eine neue Form des Sozialpraktikums getestet.

Juchhuu – wir haben gewonnen!

Aber um was genau geht es? Der Hort berichtet:

Anfang März haben etwa 18 Kinder mit Feuereifer 6 riesengroße Ostereier bemalt. Zuvor hatten wir in der monatlichen Vollversammlung gemeinsam nach Namen für einzelne Malgruppen gegrübelt. Neben Oreos, Dinos, flinken Flitzern, Shrubis gab es noch die Flashlights. Die haben tatsächlich den 7. Platz von 22 gewonnen. Aber es geht noch besser. Die Coolen 8 haben tatsächlich den ersten Platz gewonnen. Den meisten der Besucher, die abgestimmt haben, hat dieses Ei gefallen.

Jetzt kann sich der Hort über einen Scheck im Wert von 250.-€ freuen. Dafür werden wir Legomaterial und Spielzeug für draußen kaufen. Einen herzlichen Dank an die Organisatoren, die Firma: FRANKE interaktive events und das ZO, die das möglich gemacht haben.

ERASMUS+ – eigene HomePage

Die FCS ist ERASMUS+ – Schule und arbeitet an einem europaweiten Projekt mit. Dieses Projekt hat nun sowohl eine eigene FaceBook-Seite, als auch eine eigene Website. Wer Lust hat, kann dort gerne nachlesen, was sich tut…

Europa tanzt durch den Frühling

… so heißt die Event-Reihe in dessen Rahmen die Ballettgruppe des ELEON Kreativ Haus e.V. am 7.4. im Europa-Park aufgetreten ist. Die Kinder reisten mit ihren Eltern an und begannen bereits um 9 Uhr mit der letzten Probe auf der großen Bühne. Danach hatten sie Freizeit und genossen die Attraktionen im Park bis es dann um 15 Uhr ans Schminken, Frisieren und Umziehen ging. Um 16.30 Uhr begann dann der Auftritt. Die 21 Mädchen im Alter zwischen 6 und 11 Jahren zeigten traditionelle Volkstänze aus der Ukrainie, Russland, Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland und Polen. Zum Abschluss gab es dann noch ein großes Finale mit allen Tanzgruppen am Abend. Es war ein großartiges Erlebnis, vor begeistertem Publikum in toller Atmosphäre aufzutreten. Für alle Beteiligten war es ein aufregender unvergesslicher Tag. Auch die Veranstalter waren begeistert. Im nächsten Jahr wird ELEON wieder mit dabei sein!

Erasmus Besuchswoche – 23.03.2018

Freitag, 23.03.2018

Da wir Donnerstag früher angekommen waren als geplant, trafen wir uns am Freitag schon um 7:50 Uhr in der alten Mehrzweckhalle. Dort bekamen wir alle einen Gastvortrag über MP3-Microchips, vorgestellt von Herrn Müller von der TDK Micronas. Nach einer kleinen Pause teilte sich die Klasse gegen 10 Uhr in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe fuhr mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu der alten Silbermine zum Schauinsland, während die anderen mit den Autos fahren durften. Angekommen bei der alten Silbermine wurden wir erneut in zwei Gruppen eingeteilt, in eine deutschsprachige und eine englischsprachige Gruppe. Es war sehr aufregend, da man dünne Leitern runter klettern und durch enge, nasse Gänge gehen musste. Viele fanden dies sehr unangenehm. Nach einer 90-minütigen Führung machten wir uns wieder auf den Weg nach Freiburg, wobei wieder ein Teil mit dem Auto und der andere Teil mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fuhren. Um ca. 16 Uhr trafen wir in Freiburg ein. Von dort aus durften wir dann nach Hause gehen, um das Essen für das Büffet der Abschiedsparty vorbereiten zu können. Viele der Gastschüler packten in dieser Zeit auch schon ihr Gepäck, um am nächsten Morgen pünktlich abreisen zu können. Um 20 Uhr trafen sich dann alle im Schülercafé, um das erfolgreiche Event noch ein bisschen zu feiern. Bevor das Büffet eröffnet wurde, hielt Herr Pfaff noch eine kleine Abschiedsrede, die von Frau Tiedemann-Finger ins Englische übersetzt wurde. Die Gastschüler bekamen noch ein kleines Bächleboot als Abschiedsgeschenk. Nachdem das Büffet eröffnet wurde, genossen alle zusammen den schönen Abend und machten sich gegen 22:00 Uhr auf den Heimweg. Dies war eine sehr schöne Woche, und der Abschied von unseren Kroaten fiel uns sehr schwer. Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Lydia & Hannah

Erasmus Besuchswoche – 22.03.2018

Donnerstag, 22.03.2018

Am Donnerstag haben wir uns um 8 Uhr in der Schule versammelt. Nachdem alle Teilnehmer des Erasmus-Projekts anwesend waren, haben wir uns gemeinsam zum Musikraum begeben, um dort die Präsentationen über die Erfinder aus den jeweiligen Ländern zu halten. Nach den Präsentationen und einer kurzen Pause begaben wir uns in zwei Gruppen, um an verschiedenen Workshops zu arbeiten. Es gab zwei Workshops. In dem ersten Workshop ging es darum, wie man ein Online-Quiz mithilfe der Seite Quizziz erstellt. Im zweiten Workshop ging es darum, wie man das Präsentationsprogramm Prezi benutzt und welche Vorteile es gegenüber anderen Präsentationsprogrammen hat. Nachdem die Workshops vorbei waren, haben wir uns zum Bus in Richtung Straßburg begeben, um dort das EU-Parlament zu begutachten. Im EU-Parlament hat uns eine Touristenführerin in Empfang genommen und uns durch das Gebäude geführt. Außerdem durften wir bei einer Besprechung mithören. Nach der Tour begaben wir uns wieder zum Bus, der uns vor der Schule abgesetzt hat. In unserer Freizeit am Abend haben Elias und ich mit unseren jeweiligen Austauschschülern in Freiburg zu Abend gegessen und uns dann mit anderen Schüler aus dem Erasmus-Projekt in der Eisdiele getroffen und uns nach einem Dessert nach Hause begeben.

Alexander

Erasmus Besuchswoche – 21.03.2018

Mittwoch, 21.03.2018

Am Mittwoch fuhren wir um 7:50 Uhr mit dem Bus nach Stuttgart los. Zwischen 11 und 13 Uhr gab es eine mit Audioguide geführte Tour durch das Mercedes-Benz-Museum. Wir haben viel über die deutsche Autogeschichte und den deutschen Erfinder Carl Benz erfahren. Es wurde ein richtiger Wandel der Technik veranschaulicht, vom 1-PS-Motor, verbaut in kutschenänlichen Gefährten bis hin zu den starken Rennboliden, den Silberpfeilen. Nach der Führung konnten wir den Mercedes-Benz-Museumsfanshop besuchen und tolle Souvenirs als Erinnerung erwerben. Um 13 Uhr gab es ein leckeres Mittagessen in einem Restaurant in der Nähe des Museums. Es gab Burger, Schnitzel bis hin zu griechischem Salat. Nach dem Essen, so gegen 15 Uhr, ging es nach einer freudigen und unterhaltsamen Busfahrt zurück nach Freiburg. Um 18 Uhr waren wir wieder zurück an der Schule und gingen zum Abendessen zu unseren Gastfamilien. Die Lehrer hatten am Abend um 20 Uhr eine Weinprobe in Malterdingen. Einige Griechen und Polen trafen sich abends noch mit ihren Gastgebern zum gemeinsamen Eislaufen.

David & Dennis